Willkommen beim Dienst PowerOfLove

«Mein Name ist Irene. Im Februar lud mich eine Kollegin zu Heil&Heilung ein. Was ich dort erfahren durfte, war eine innere Ruhe und wundersame Erholung, trotz der vielen Besucher. Der ganze Saal war erfüllt von Frieden und Freude, Gesang und Gebet. Andreas rief Menschen mit verschiedenen Krankheiten und Schmerzen auf, die Gott heilen wollte. Aufgerufen wurde z.B. ein Mann mit Schmerzen im rechten Fuss. Ich habe für mich gedacht, hätte Andreas doch nur den linken Fuss aufgerufen, dann hätte es mich betroffen. Der Mann meldete sich ganz schüchtern und erzählte von seinem Unfall beim Schafe hüten in Rumänien. Ihm wurde die Hand aufgelegt und für ihn gebetet und wir durften miterleben, wie er geheilt wurde. Am anderen Morgen merkte ich, dass mit mir etwas geschehen war. Mein Fuss und meine Hände waren ohne Schmerzen!Acht Jahre lang war mein Fuss ein kleines Elektrizitätswerk. Seit acht Jahren musste ich meinen Fuss in der Nacht in ein Kissen hüllen, weil ich ihn nicht nach links drehen konnte. Jede Berührung hat geschmerzt wie ein Feuerwerk. Dieser Zustand war die Folge einer OP, als mir vor Jahren wegen einem Unfall künstliche Bänder eingesetzt wurden. Zudem litt ich an Arthrose in den Händen. Diese hätten eigentlich operiert werden sollen, wogegen ich mich damals jedoch gewehrt habe. Ich bin so froh, habe ich das getan, denn jetzt durfte ich mit Gottes Hilfe Heilung erfahren.»

«Mein Name ist Jan. Ich hatte ein Schulterproblem, welches ich hätte operieren müssen. Im Januar 2018 veranstaltete Andreas eine Heilungsveranstaltung in Spiez. Er hatte den Eindruck, dass jemand mit einem Schulterproblem da war – so ging ich nach vorne. Andreas legte mir nur die Hände auf und betete ein einfaches Heilungsgebet. Am nächsten Morgen ging ich biken und meine Schulter war geheilt und ist seither komplett wiederhergestellt!»

«Mein Name ist Uschi. Vor fünfeinhalb Jahren hatte ich eine Operation wegen grünem Star. Bei der Operation ging etwas schief und ich hatte nur noch einen Tunnelblick. Zuerst brauchte ich einen Rollator um beim gehen die Orientierung zu haben, später dann einen Blindenstock. Voll Vertrauen kam ich an den Anlass. Unter Handauflegung wurde für mich gebetet, mein rechtes Auge wurde warm, es veränderte sich sofort etwas, links noch nicht. Nach dem zweiten mal beten, war ich geheilt. Ich machte sofort den Fingertest um mein Sichtfeld zu kontrollieren, alles ist gut!»

«Mein Name ist Willi. Interessiert und doch voller Zweifel, ob Jesus heute noch heilt, ging ich am Rollator an den ersten Abend Heil & Heilung in Solothurn. Während des Anlasses wurden Menschen mit Rückenleiden aufgerufen. So ging ich nach vorne mit viel Skepsis und einer inneren Stimme „Geh nach vorne.“, um für mich beten zu lassen. Als mir dort die Hände aufgelegt wurden, kam eine Hitze in meine Füsse und floss dann den ganzen Körper hoch bis sich das Ganze im Kopf staute. Ich bekam Angst und plötzlich hörte ich, wie ein Ballon in meinem Kopf platzte und die Krankheit hinausging. Ich war und bin frei. Jesus hat mich gerettet von Parkinson. Am selben Abend ging ich nach Hause und warf sämtliche Medikamente ins WC, weil ich wusste, ich bin geheilt. Ich musste 30 Tabletten pro Tag einnehmen. Den Rollator brauchte ich schon am selben Abend nicht mehr. Ich kann wieder gut gehen und die Heilung hält an. Ich danke Jesus dafür!»